Bundestrainer Flick erntet Kritik vom DFB Vize Bergmann

Bundestrainer Flick erntet Kritik vom DFB Vize Bergmann wegen der Nominierung von Mario Götze von der Frankfurter Eintracht für WM in Katar

Bundestrainer Flick erntet Kritik vom DFB Vize Bergmann wegen Nominierung von Mario Götze bei der Frankfurter Eintracht für die WM in Katar

Die Entscheidung von Bundestrainer Hansi Flick für Mario Götze hat beim DFB-Vize Bergmann zu großem Unverständnis geführt.

Das Präsidium des Fußball-Regional-Verbandes „Südwest“ erhält auch Kritik daran, dass sich der Richter am OLG Koblenz Thomas Bergmann, der Strippenzieher bei Justizskandal von Rheinland-Pfalz in Worms, Mainz und Koblenz gewesen ist, sich überhaupt öffentlich zur Sache „Mario Götze“ äußern darf.

Politiker, der selber im Glashaus sitzt, schmeißt mit Stein

Der Grünen-Politiker in der Landesregierung von Rheinland-Pfalz David Profit (Präsident SFG Gimbsheim) fragte sogar bei Twitter, warum der DFB einen Vize hat, dessen Ruf als Richter über die Landesgrenze von RLP beschädigt ist, einen Freibrief ausstellt, in der dieser Öffentlichkeit seine Ansichten zum Besten zu geben, ist doch eine Schande für Fußball Deutschland und der Justiz von RLP.

Ganz unter geht bei der Diskussion die Kritik von DFB-Vize Bergmann, der die Leistung von Mario Götze bei der Frankfurter Eintracht als unterirdisch bezeichnet.

Unverschämte Kritik von DFB-Vize Bergmann

Es ist nicht schlüssig, warum ein Spieler wie Mario Götze, der 90 Minuten sinnlos über den Platz läuft, jetzt für die WM in Katar nominiert wird, dafür aber talentierte andere Hoffnungsträger im Deutschen Fußball zu Hause bleiben müssen.

Sollte das Flick-Experiment bei der WM in Katar daneben gehen, sollte nach Aussagen von DFB-Vize Bergmann Hansi Flick die Folgen seines Handelns zu spüren bekommen müssen. Dem Richter am OLG Koblenz Bergmann schlägt dazu ein Tribunal entweder am Amtsgericht Worms oder beim Landgericht Mainz vor, wo dann Hansi Flick der Prozess gemacht werden könnte.

Justizskandal in RLP mit DFB-Vize Bergmann als korrupten Richter

Wes geistes Kind nach der Kritik von Thomas Bergmann an Mario Götze, beim DFB und am OLG Koblenz aus dem Fenster schaut, machen die Äußerung unmissverständlich deutlich. Dabei ist der DFB-Vize und ehemalige Direktor am Amtsgericht Worms kein unbekannter.

Als Richter hat Thomas Bergmann am Amtsgericht Worms Selbstentscheide herbeigeführt, Angeklagte ohne hinreichende Begründung in Haft genommen und Verfahrensakten zum Nachtei eines Angeklagten beurteilt. 

DFB und OLG sollten Konsequenzen ziehen

Dass sich der DFB gegen Diskriminierung und für Vielfalt einsetzt, dann aber in seinen Reihen einen korrupten Richter hat, der schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen beging, zeigt, mit welcher Doppelmoral der DFB ausgestattet ist. 

 

By Tom Rebbalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like